Neben einer punktuellen Belastung, die es unbedingt zu vermeiden gilt, ist es ratsam, das Geflecht 1x im Jahr zu ölen, damit es geschmeidig bleibt.

Bewährt hat sich hier das sogenannte "Halböl", eine 1-zu-1-Mischung aus Leinölfirnis und Terpentinersatz. Beides ist für Weniges im Baumarkt erhältlich. (Leinöl ist zudem noch ein Naturprodukt.)

Vom Geflecht wird vor allem die Unterseite mit dem Halböl behandelt, dann die Oberseite. Dazu eignet sich am Besten ein flacher Backpinsel. Den Geflechtstuhl für 24 h auslüften lassen, damit der Terpentinersatz flüchtet.

Gerne können Sie mir Ihre Geflecht-Sitze bzw. -Stühle zum Ölen vorbeibringen. (Kosten: 5 Euro pro Geflecht)


>>> www.stuhlwerkstatt.de <<<
© Juni 2007, Uwe Matthaei - Kontakt